Die Chance - der Rotary Club St.Gallen unterstützt Ausbildungsplätze für mehr als dreissig Jugendliche!

Sonntag, 1. Januar 2012 Der Rotary Club St.Gallen spendet dem Ostschweizer Projekt „Die Chance“ CHF 100‘000 und ermöglicht dadurch die Betreuung von mindestens 30 Schulabgängern bei ihrer Lehrstellensuche.

Am 14. März 2011 konnte der Präsident des Rotary Clubs St.Gallen, Dr. Hans-Jürg Bernet, der Ostschweizer Stiftung „Die Chance“, vertreten durch Stiftungsratspräsident Dr. Markus Rauh und Gesamtleiter Helmut Gehrer, den Betrag von CHF 100‘000 übergeben, welcher in den nächsten vier Jahren mit je CHF 25'000 ausbezahlt wird. Die stattliche Summe wurde je zur Hälfte von den Mitgliedern des Clubs und vom Legat des St.Galler Unternehmers Walter Spühl gespendet. „Wir sind sehr glücklich, mit diesem eindrücklichen Betrag über 30 Jugendliche, die die für eine Lehre erforderlichen schulischen Leistungen nicht erbringen können oder wegen ihres sozialen Verhaltens Probleme haben, bei der Vermittlung einer Lehrstelle unterstützen und betreuen zu können.“, freut sich Gehrer.

„Die Chance“ schafft Ausbildungsplätze für Jugendliche
Die aus privaten Mitteln finanzierte Stiftung „Die Chance“ fördert Jugendliche zwischen 15 und 22 Jahren, welche trotz ihrer positiven Grundhaltung ohne Unterstützung keine entsprechende Lehr- oder Anlehrstelle finden und betreut sie während der Lehrzeit. Dank der aktiven Zusammenarbeit mit Ostschweizer Ausbildungsbetrieben und einer intensiven, kontinuierlichen Betreuung der Jugendlichen können jährlich rund 250 Ausbildungsplätze vermittelt werden. Und der Erfolgsausweis lässt sich sehen: Bisher haben 90 Prozent der aufgenommenen und betreuten Jugendlichen ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und davon haben wiederum 99 Prozent eine der Ausbildung entsprechende Arbeitsstelle gefunden oder eine weitere Ausbildung angetreten.

Rotary Club St.Gallen ist überzeugt vom Projekt „Die Chance“
Für die Mitglieder des Rotary Clubs St.Gallen war von Beginn an klar: das Projekt verdient die volle Unterstützung! Die Gründe sind überzeugend: „Die Chance“ begleitet junge Menschen mit schwierigen persönlichen, schulischen oder sozialen Voraussetzungen und hat einen hervorragenden Erfolgsausweis. Die Stiftung arbeitet aktiv und intensiv mit verschiedensten KMU-Betrieben zusammen, welche gerade in der Ostschweiz die tragende Stütze der Lehrlingsausbildung sind. Das Projekt entlastet durch seine Betreuung somit diejenigen Arbeitgeber, welche sich für die Unterstützung eines schwachen Schülers entscheiden. Und nicht zuletzt beeindruckt das grosse finanzielle und persönliche Engagement einzelner Ostschweizer Persönlichkeiten und die privatwirtschaftliche Ausrichtung des Projekts.

Tradition verpflichtet. Und Erfolge spornen an!
Soziales Engagement hat bei Rotary Tradition. Seit Jahrzehnten engagieren sich Rotary Clubs weltweit für humanitäre Projekte in Entwicklungsländern wie auch für soziale Projekte im lokalen Umfeld des jeweiligen Clubs. In diesem Sinne unterstützt der Rotary Club St.Gallen regelmässig Projekte aus der Region und freut sich, die Erfolgsgeschichte von „Die Chance“ mitzutragen. Oder wie es Sejdi D. sagt, welcher vor 12 Jahren aus Mazedonien in die Schweiz gekommen ist und durch das Projekt eine Lehrstelle gefunden hat: „Endlich hatte ich Hilfe gefunden und war nicht mehr allein. Mein Ziel ist diplomierter Elektromonteur zu werden und ein eigenes Elektrogeschäft aufzumachen.“